Grußwort

Liebe Gemeinde,

in wenigen Wochen feiern wir das Pfingstfest und der Mai lädt uns ein, das überbordende Wachsen, Blühen und Leben dieser Kirchenjahreszeit in vollen Zügen zu genießen. „Feuer des Geistes“, heißt das Bild von Christel Holl, das uns   hineinnimmt in die Pfingstgeschichte.

Ein wirklich aufregendes Bild zeigt sich hier – voll Kraft, Bewegung und Lebendigkeit. Als der Pfingsttag gekommen war, so lesen wir in der Apostelgeschichte, kam der Heilige Geist zu den Menschen. Von Brausen ist da die Rede, von heftigem Sturm und von Feuer. „Plötzlich“, heißt es da. Die Kraft Gottes bricht über die Menschen herein. Sie kündigt sich nicht lange vorher an. Mit unbändiger Gewalt ergießt sich der Flammenstrom auf die Erde. Doch erzeugt diese Szene keine Furcht. Was hier stattfindet ist nicht Zerstörung. Der hier kommt, ist der Schöpfergeist. Und dieser Geist verbindet. Dort, wo der Feuerstrom eintrifft, kommen Menschen zusammen.

Rot und Orange sind die Farben, die hier dominieren. Heiße Farben. Explodierend breiten sie sich aus. Das sind nicht die Grundfarben der Menschen auf dem Bild. Ihre Grundfarbe ist Blau. Doch wo die Menschen vom Feuer des Geistes – im wahrsten Sinne des Wortes – getroffen werden, da verändern sie sich. Einige sind schon im Gelb des Übergangs. Eine Person steht bereits im tiefen Rot. Sie ist ganz erfüllt von diesem Feuer. Der Heilige Geist ist die Kraft Gottes, die verändert und wahrhaft Neues entstehen lässt. Wer vom Geist erfüllt wird, kann nicht so bleiben, wie er ist. Der Geist Gottes führt nicht in eine starre, langweilige Beschaulichkeit. Dieser Geist macht unruhig, weil er lebendig macht.

Die kirchenjahreszeitliche Farbe des Heiligen Geistes ist rot und so trägt unser Altar zu Pfingsten ein rotes Antependium. Diese Farbe, die Kraft, Energie und Wärme ausstrahlt, schmückt auch bei großen kirchlichen Festen die Kirche.

So wird zur Kirchweihe der neuen St.-Andreas-Kirche auch ein rotes Antependium das Pult schmücken und davon erzählen, das eine Kirche, das eine Gemeinde, die sich aufmacht Neues zu gestalten, aus der Kraft des Heiligen Geistes lebt. Seien Sie herzlich will-kommen zum Einweihungsgottesdienst am 03.06.2018 und zur anschließenden Festwoche.

Danach laden der Stadtkirchentag, unser Sommercafé im Gemeindegarten und der HanseSail-Gottesdienst ein, dabei zu sein. Eine gesegnete Frühjahrs und Sommerzeit wünsch Ihnen, Ihre Gerlind Froesa-Schmidt

Zugriffe: 351
Drucken